Kombucha Journal

Online seit 24 Jahren. Gegründet 1996 von Günther W. Frank

Gruß zum Wiederbeginn des Kombucha Journals 05.03.2019

von Günther W. Frank

Liebe Kombuchafreundin, lieber Kombuchafreund,

die europäische Datenschutzverordnung hat im Internet viel durcheinander gewirbelt und Chaos verursacht. Vorsichtshalber hatte ich deshalb im Sommer 2018 sowohl die kombu-Mailingliste als auch die Informationsseite www.kombu.de (Das Kombucha Journal) vorübergehend vom Netz genommen. Das wurde von vielen Kombuchfreunden sehr bedauert.

Nach beidseitiger Übereinstimmung werde ich die Kombucha-Mailingliste und die Seite www.kombu.de im Laufe der nächsten Zeit in die jüngeren guten Hände des begeisterten Kombuchafreunds Felix Böttcher übergeben. Felix Böttcher wird diese Seiten in bewährter Weise fortführen und sie mit neuen und bewährten Inhalten weiterführen.

Ich habe das Kombucha Journal vor 24 Jahren gegründet. Aber irgendwann sollte man sich an die Weisheit des Predigers Salomo erinnern: „Alles hat seine Zeit“. Ich bin froh und dankbar, dass Felix die Kombuchaseiten mit ihren unzähligen Informationen fit für die Zukunft gemacht hat unbd weiter pflegt.

Möge die Kombucha-Mailingliste und das Kombucha Journal weiterwachsen und gedeihen und wie bisher durch gegenseitige Hilfe einen Beitrag zur Menschlichkeit liefern. Dies konnte schon bisher geschehen durch die Übersetzungen in 29 Sprachen. Menschen in aller Welt haben diesen ehrenamtlichen Dienst an ihren Mitmenschen vollbracht.

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei der Zubereitung des Kombuchagetränks und reichen Nutzen bei seiner Anwendung. Möge dieser Pilz in Ihrem Haushalt künftig den ihm gebührenden Platz einnehmen.

Mit vielen guten Wünschen
Günther W. Frank
(Autor des Buchs „Kombucha – das Teepilz-Getränks“, Übersetzungen in 9 Sprachen)


Johann Wolfgang von Goethe preist die Selbstheilungskräfte unseres Körpers: „Großen Dank verdient die Natur, dass sie in die Existenz eines jeden lebendigen Wesens auch soviel Heilungskraft gelegt hat, dass es sich, wenn es an dem einen oder dem anderen Ende zerrissen wird, selbst wieder zusammenflicken kann.“ Wir vertrauen wieder auf die im Menschen wohnenden Heilungskräfte. Wir erleben eine Rückbesinnung auf naturnahe Heilverfahren und natürliche Heil- und Lebensmittel - weg von industriellen Fertigprodukten. Das mag einer der Gründe sein für die große Anziehungskraft und Faszination, die das Gesundheitsgetränk Kombucha ausübt. Kombucha unterstützt die Selbstheilungskräfte unseres Körpers. Ein vernünftiger Mensch verachtet diese Kräfte der Natur nicht. Sie sind unser Verbündeter, sie unterstützen uns, unsere Vitalität, Aktivität und unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten!


Es ist nie zu spät, die Natur in ihrem Heilstreben zu unterstützen,
denn das Gesetz der Natur gebietet, Leben zu erhalten.

Dr. h.c. A. Vogel (1902 - 1996)


Urteilen Sie selbst
Wenn vor Kombucha oder der Selbstzubereitung des Getränks gewarnt wird, so empfehle ich: Stellen Sie genau fest, von wem der Ratschlag stammt. Ist derjenige, der in der Kombucha-Frage mitreden will, kompetent? Worauf beruht sein Urteil? Welche Interessen stehen dahinter? Binder und Wahler (1988, S. 91) schreiben: „Mit wissenschaftlichen Studien wird heutzutage alles mögliche bewiesen.“ Und Dr. Bruker sagt (1989, S. 7): „Objektive und interessenunabhängige Information sind eine Rarität geworden in unserer Zeit.“


Aktuell

So geht's weiter bei kombu.de 07.03.2019

Die Seite bleibt ein unabhängiges und unkommerzielles Infoportal ... mehr

Gruß zum Wiederbeginn des Kombucha Journals 05.03.2019

von Günther W. Frank ... mehr

The Kombucha Journal is in 30 languages (soon available):